Meine Insel

Ihr Urlaub auf Norderney

Ihr Reiseziel ist eine der 7 ostfriesischen Inseln, welche alle in der Nordsee dem Festland vorgelagert sind. Die Insel Norderney ist mit der Fähre sehr gut und innerhalb1 Stunde erreichbar. Auf der Insel angekommen, erwartet uns eine malerische Landschaft: wir können auf einen 14 km langen Sandstrand und auf den 1873 erbauten Leuchtturm blicken.

Das Wattenmeer, welches im Süden von Norderney liegt und zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört, ist ebenfalls für seine Artenvielfalt bekannt. 1398: erste urkundliche Erwähnung der Insel als "Osterende" 1797: Gründung des Seebades - als erstes deutsches Nordseebad; damals gab es 106 Häuser und 506 Einwohner heute: 6200 Einwohner zweitgrößte Ostfriesische Insel: 14 km lang und bis zu 2,5 km breit.

Veranstaltungen wie z.B. das Drachenfest, das Inselspringen auf dem Kurplatz und der Cityabendlauf erfreuen sich jedes Jahr an großer Beliebtheit. Eines der größten Events auf Norderney ist das White Sands Festival auf dem jährlich der Deutsche Windsurf-Cup ausgetragen wird. Theateraufführungen finden im historischen Kurtheater statt. Das Theater dient zudem als Veranstaltungsort und auch als Kino. Im Juni findet alljährlich das Internationale Filmfest Emden-Norderney statt. Kinder werden nicht nur beim Sandburgen bauen Spaß auf der Insel haben. Am Weststrand können sich die Kleinen auf dem Piratenspielplatz austoben und Trampolin springen gehen. Das Kinderspielhaus "Kleine Robbe" bietet außerdem eine Betreuung für Kinder im Alter von 3-11 Jahren. Das Freizeitangebot wird durch den neuen Kinder- und Jugendpark "Kap Hoorn" mit diversen Spiel- und Klettergeräten abgerundet.

Für die größeren Kids gibt es auch eine Skateanlage mit Halfpipe. Entspannung und Erholung finden Sie in Deutschlands größtem Thalassozentrum, dem Badehaus Norderney. Auf drei Ebenen mit moderner Meerwasserbade- und Saunalandschaft können Sie es sich so richtig gut gehen lassen.
Im Juni 2009 wurde das Wattenmeer von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt. Und das nicht ohne Grund. Das Wattenmeer bildet durch die ständig wechselnden Gezeiten eine außergewöhnlich dynamische Landschaft und somit einen einzigartigen Lebensraum für tausende Tier- und Pflanzenarten. Und das muss geschützt und erhalten werden. Sie können die Dünenlandschaften natürlich trotzdem auf den Fahrrad- und Wanderwegen und an dem kilometerlangen Strand erkunden. Das Watt darf allerdings nur mit einem Wattführer betreten werden. Sie werden bei einer Wattwanderung staunen wie vielseitig diese Natur tatsächlich ist. Am Inselende liegt ein kleines verrostetes Schiffswrack aus den 60er Jahren. Das Schiff hat damals versucht ein anderes Schiff zu bergen und ist dabei schließlich selbst gestrandet. Von hier aus lassen sich auch gut die Seehundbänke beobachten.